Ein Funken vom Zauber

Jeanne Jaeger, Foto Simone Mattalla

. Jeanne Jaeger möchte, wenn sie selber als Schauspielerin agiert, Gefühle beim Zuschauer auslösen; so wie es ihr, vorm Fernseher oder im Kinosaal sitzend, bei zahlreichen Filmen erging. Sie hat die Erfahrung gemacht: “Im richtigen Moment gibt es den richtigen Film für mich.” . “Entwicklung ist immer gut!” . “Jeder …

weiterlesen

Vielfältig ARTig

Mara Luka; Foto von David Frei 

Mara Luka ist gut rum gekommen in der Welt. In Wien geboren, später da studiert (Theaterwissenschaften), im Ruhrgebiet aufgewachsen, mehr oder weniger lange Abstecher in die Karibik, nach Spanien… Schauspielausbildung in Berlin… So richtig geradlinig war sie dabei nicht immer unterwegs. “Ich muss auf mein Herz hören”, beschreibt sie den …

weiterlesen

Ab durch die Mitte!

Paul Henning; Foto Ralph Kunze

. Immer, wenn ich mit Volleyballspielerinnen oder Volleyballspielern rede, krame ich die alten Erinnerungen hervor. Die, die ich unaufgefordert schon 100 Mal erzählt habe: Als ich noch jung, schlank und fit war, spielte ich gelegentlich, meist im Urlaub an irgendeinem Strand, Volleyball. Mit völlig fremden Menschen im eigenen Team und …

weiterlesen

Den Job ernst nehmen

Michelle Monballijn in Die Wilden Kerle

. “Als Schauspielerin muss ich nicht immer und überall im Mittelpunkt stehen, ich muss bei mir sein”, so beschreibt Michelle Monballijn, was landläufig als die eigene oder die innere Mitte finden bezeichnet wird. Wenn sie davon erzählt, klingt es indes weniger psychologisch belehrend oder esoterisch, sondern nach Erfahrung – eigener …

weiterlesen

Der Kandidat für alles

Niklas Radestock; Foto @Jens Mattern Sportfotos

. Bei Niklas Radestock ist einiges ein bisschen anders und einiges exakt genauso wie bei allen Basketballspielern. Während die meisten Jungs im Kinderbereich, als alles begann, den ganz großen Spaß daran hatten, den Ball in den Korb zu werfen, erkannte der mittlerweile 20jährige zudem die Chance, seine ganz eigene, eine …

weiterlesen

Alles auf Sport!

Juliane Seyfarth, Foto von Jan Simon Schäfer

. Pyeongchang heißt so viel wie „Friede und Gedeihen“. Ein bisschen geht es darum auch bei Olympischen Spielen: Die Jugend der Welt trifft sich zum friedlichen Wettstreit. So wie in diesem Jahr in dem südkoreanischen Landkreis mit seinen knapp 44000 Einwohnern in der Provinz Gangwon-do. . Mittendrin war vom 9. …

weiterlesen